=EE=Killer 11. November 2018

Gaming Monitor kaufen

Gaming Monitor online kaufen

Welcher ist der beste Gaming Monitor?

Eine große Auswahl an Monitoren findet man heutzutage für seinen Computer. PC-Games haben dabei besondere Bedürfnisse, die echte Gaming-Monitore erfüllen müssen. Diese Bildschirme sollen vor allem schnelle Reaktionszeiten haben, sodass auch in den hitzigen Gefechten oder spannenden Autorennen keine lästigen Verzögerungen und Störungen das Spielvergnügen beeinträchtigen. Ein Gaming-Monitor eignet sich aber auch für Anwender, die hohe Ansprüche haben wie zum Beispiel 3 D Software. Weiter unten erkläre ich euch, auf was man beim Kauf von Gaming Monitore achten sollte.

Acer Gaming Monitor kaufen

Monitor von LG Electronics online kaufen

Asus Gaming Monitor kaufen

Samsung Gaming Monitor günstig kaufen

High End Gaming Monitore kaufen

Gaming Monitore Das solltet ihr beim Kauf beachten!

Viele von euch staunen immer wieder über Gamer die einfach alles treffen! Da fragt man sich, ob derjenige ein Cheater ist? Doch es liegt oftmals daran, das die Hardware nicht hinterherkommt. Dies ist ganz besonders ärgerlich, wenn euch nicht der eigenen Fehler den Kopf gekostet hat. Gerade beim Kauf von Monitoren kann man einige Fehler machen, die euch zum Schluss den letzten Nerv kosten werden. Nachfolgend haben wir für euch die wichtigsten Kriterien zusammengetragen, die ihr bei einem Kauf eines Gaming-Monitors unbedingt beachten solltet.

Welche Reaktionszeit benötigt mein Gaming Monitor?

Begriffe wie Reaktionszeit, Response Time oder auch Bildaufbauzeit findet man in den Produktbeschreibungen. Diese Werte beschreiben wie schnell die Pixel eures Monitors einen Farbwechsel vornehmen. Gemessen werden die Zeiten meist über schwarz zu weiß oder grau zu grau Wechsel.

Warum ist dieser Wert für das Gaming wichtig? Je mehr Bilder in der Sekunde ein Monitor schafft, desto weniger Zeit verweilt ein Bild auf eurem Monitor. Das bedeutet, dass Pixel schneller zwischen den einzelnen Bildern umschalten müssen. Zu beachten ist! Wenn die Reaktionszeit dabei zu hoch ist, kann es zum sogenannten Ghosting kommen, welches oft zu verhassten Schlierenbildung und doppelten Konturen führt. Ein Richtwert hierfür ist das ein 144 Hz Monitor mindestens eine Reaktionszeit unter 7 Millisekunden haben sollte und ein 120 Hz Monitor von unter 8 ms. Daher je niedriger die Reaktionszeit bei Monitoren ist umso besser.

Welche Bildwiederholfrequenz Hertz muss mein PC Monitor haben?

Handelsübliche Monitore haben eine Bildwiederholfrequenz von 60 Hertz. Die Hertz-Angabe sagt aus, wie viele Bilder pro Sekunde ein Monitor wiedergeben kann. Je höher die Hertz-Zahl, desto flüssiger das Bild.

Viele Gaming-Monitore haben mittlerweile weit mehr als 60Hz, oft das Doppelte oder auch mal 144 Hz. Wichtig ist das bei einer hohen Bildwiederholfrequenz der Monitor eine um so niedrigere Reaktionszeit aufweisen muss. Dies wird gerade bei Shootern von Vorteil sein. Denn wer einen Bruchteil früher auf einen Gegner reagieren kann hat den entschiedenen Vorteil.

Wie große sollte ein Gaming Monitor sein?

Hier ist es eine Geschmackssache, welche Bildschirmdiagonale Ihr nehmt.  Man sollte aber bedenken, dass es bei einem zu großen Monitor und dem geringen Abstand, schnell mal den Überblick verliert. Gängigen Gaming-Monitore haben eine Bildschirmdiagonale von 24 bis 27 Zoll.

Wie hoch muss die Auflösung meines Computermonitors sein?

Die Auflösung sagt aus viele Pixel euer Monitor in der Höhe und Breite darstellen kann. Hier gilt auch wie bei der Bildwiederholfrequenz je mehr Pixel, desto schärfer das Bild. Ein gängiger Monitor sollte hierbei mindestens 1920 x 1080 (Full HD) Pixel mitmachen. Einen Schritt höher geht es mit 2560 x 1440 (WQ – HD) Pixeln bis hin zu 3840 x 2160 Bildpunkten bei 4K Monitoren.

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.