Arbeitsspeicher RAM kaufen

Arbeitsspeicher  RAM kaufen

Der  Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher ist eine wichtige Komponente moderner Rechner, jedoch gibt es verschiedene Bauformen wie den DIMM oder SO-DIMM und Speichertypen wie DDR2, DDR3 oder DDR4. Wenn Du Deinen PC aufrüstest, musst Du vor dem Einbau erst einmal herausfinden, welchen RAM Riegel Du auf dem Mainboard sitzen hast.

DDR 4 Arbeitsspeicher kaufen

DDR3 Arbeitsspeicher kaufen

DDR2 Arbeitsspeicher kaufen

Welchen RAM habe ich?

Möchtest Du zum Beispiel ein defektes Modul austauschen, dann solltest Du wissen, welcher Arbeitsspeicher in Deinem Rechner verbaut ist. Es kann sonst schnell passieren, dass man einen neuen Arbeitsspeicher erwirbt, der mit Deinem Mainboard nicht kompatibel sein wird. Hierbei gibt es zwei unterschiedliche Varianten, um herauszufinden, welche Spezifikationen Dein Arbeitsspeicher hat.

Zum einen stehen auf dem RAM-Riegel alle benötigten Informationen zum Arbeitsspeicher. Dazu musst Du den Computer oder Laptop öffnen und den Arbeitsspeicher entnehmen. Achtung Du musst hier geerdet sein, um nicht die empfindlichen elektronischen Bauteile in Deinem PC zu zerstören. Auf einem Aufkleber auf dem RAM stehen dann alle benötigten Daten.

Es gibt aber auch eine Software wie  CPU-Z die Du einfach installieren kannst. Dieses kleine Tool liefert alle Informationen zum RAM, Mainboard, CPU und vieles mehr, ohne an Deinem Rechner herumschrauben zu müssen.

CPU-Z Welchen Arbeitsspeicher brauche ich?

Was muss ich beim Arbeitsspeicher beachten?

Die aller wichtigsten Informationen sind die Bauform und der Speichertyp. Ob Dein Rechner beispielsweise DDR3 oder einen DDR4 Arbeitsspeicher verwendet, findest Du wie schon erwähnt im Programm CPU-Z unter dem Reiter „Memory“ heraus. Die DIMM-Bauweise ist für gewöhnlich in PCs verbaut, während Laptops auf SO-DIMM setzen.

Wenn Du in Deine Anleitung Deines Mainboard schaust, findet man die  Anzahl der Speicherbänke und welche Bauform verwendet wird. In der Anleitung siehst Du ebenfalls, wie viel Speicher maximal unterstützt werden.

Ein Arbeitsspeicher unterscheidet sich nicht nur vom verwendeten Speichertyp und seiner Bauform, sondern besitzt auch unterschiedliche Kapazitäten, Speichertakte und Timings. Hier ist zum Beispiel zu beachten, dass sich das Mainboard bei unterschiedlichem RAM-Riegel immer an die Taktfrequenz und das Timing des schwächsten RAM-Riegels halten. Das heißt, wenn Du beispielsweise einen DDR3 RAM mit 3200 MHz zu einem anderen Riegel mit 2400 MHz einbaust, werden beide maximal mit einer Taktfrequenz von 2400 MHz laufen.

Ist eine Mischung von Arbeitsspeichern möglich?

Heutzutage ist eine Mischung von unterschiedlichen Arbeitsspeichern durch den Flex Memory Mode kein Problem mehr. Wenn Du beispielsweise im Dual-Channel einen 16 GB RAM mit einem 8 GB RAM paarst, sollte dank Flex Memory 8 GB des 16 GB Riegels im Dual-Channel  mit dem vorhandenen Arbeitsspeicher laufen und die restlichen 8 GB im Single Channel Mode.

Versuche aber trotzdem möglichst ähnlichen Spezifikationen zwischen den RAM-Riegeln zu verwenden. Damit bist Du immer auf der sichereren Seite. Wenn Du die Möglichkeit hast, solltet Du versuchen RAM-Riegel mit einer ähnlichen Taktfrequenz und Timinigs zu erwerben.

Video: Arbeitsspeicher richtig einbauen.

Wie baut man einen RAM richtig ein? In diesen Video wird erklärt wie ein Arbeitsspeicher richtig eingebaut wird.

Das könnte Dich auch interessieren.

Eine tolle Ferienwohnung am Bodensee finden.

Du liest gerade: Arbeitsspeicher RAM kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.